7. Gedenktour Cap Arcona

, , , , ,

Zum siebten Mal gedachten über 150 Teilnehmer der Cap Arcona Tour von der Grevesmühlener Gedenkstätte zur der Gedenkstätte Groß Schwansee, den 7000 Opfern der Schiffskatastrophe in den letzten Kriegstagen des zweiten Weltkrieges. Die Tour wurde ausgerichtet durch die Mecklenburger AnStiftung und dem Landkreis Nordwestmecklenburg. Zu Beginn der Tour legten Vertreter der Mecklenburger Anstiftung, des Landkreises NWM, der Stadt Grevesmühlen und der Basisorganisation DIE LINKE Grevesmühlen, Blumengebinde an dem Mahnmal gegen das Vergessen ab. Organisationsleiter Hugo Rübesamen, stellvertretender Landrat Gerhard Rappen und der Museumsleiter der Cap Arcona Gedenkstätte in Neustadt begrüßten die Teilnehmer und fanden aufwühlende Worte zum Gedenken an die 7000 Opfer, hauptsächlich KZ-Häftlinge aus dem Hamburger KZ Neuengamme, die auf den bombardierten Schiffen „Cap Arcona“ und „Thielbeck“ so grausam den Tod fanden.
Viele Teilnehmer nahmen schon mehrmals an dieser Gedenktour teil und betonten, es sei ihnen eine Verpflichtung in den ersten Maitagen eines jeden Jahres, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

[monoslideshow id=12 preset=’tv-swap‘]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert